Wir unterstützten Ihr Leben zu Hause - die Sozialstation
Ökumenische Sozialstation Giengen und Unteres Brenztal gGmbH

Aktuelles

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen vergibt Bestnoten an beide Sozialstationen

In den ersten Monaten des Jahres 2016 überprüfte der Medizinische Dienst der Krankenkassen turnusgemäß unsere beiden Stationen in Giengen und in Sontheim. Und die Ergebnisse sind sehr erfreulich und bestärken uns in unseren täglichen Bemühungen:

Für beide Stationen wurde uns in allen Prüfbereichen und bei allen Kriterien die Bestnote 1,0 attestiert. Dies macht uns ein klein wenig stolz. Und es ist uns zugleich Ansporn nicht in unserem Bestreben nachzulassen unseren Klienten stets die bestmögliche Versorgung zu bieten und uns um die weitere Optimierung unserer Angebote und Leistungen zu bemühen.

"Fünf Esslinger" - Ein Bewegungsprogramm für Muskel-Knochen-Fitness

Fort- und Weiterbildung genießen bei der Ökumenischen Sozialstation einen hohen Stellenwert. Dies gilt auch für unsere Nachbarschafts- und Hauswirtschaftshelferinnen. Diese wurden kürzlich in den "Fünf Esslinger" geschult.

Bei den "Fünf Esslinger" handelt es sich um eine wissenschaftlich begründete Auswahl von Übungen, die zum Ziel haben, die Muskel-Knochen-Fitness so lange wie möglich hoch zu halten.

Frühlingserwachen am 12. + 13. März 2016 in Sontheim

Zwei Tage lang präsentierten sich über 30 Sontheimer Unternehmen aus den Bereichen Handwerk, Handel, Dienstleistung, Industrie und Gastronomie. Als Ökumenische Sozialstation waren wir bei diesem Anlass mit einem eigenen Info-Stand vertreten.

Bei dieser vom Gewerbe- und Handelsverein organisierten Leistungsschau, die durch ein ansprechendes Rahmenprogramm ergänzt wurde, wurden das breit gefächerte Angebot und die Leistungsfähigkeit der örtlichen Mitgliedsfirmen deutlich.

Für den Notfall gewappnet sein

Um auch im Notfall sofort helfen zu können nehmen unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter alle zwei Jahre an einem Auffrischungskurs in Erster Hilfe teil.

Im März dieses Jahres wurden unsere Nachbarschaftshelferinnen im Rot-Kreuz-Zentrum in Giengen im Umgang mit dem Defibrillator, im fachgerechten Anlegen von Verbänden und bei der Anwendung lebensrettender Sofortmaßnahmen geschult.

Die Sozialstation beim 4. Berufsinformationstag (BIT) in Sontheim

Auf Initiative der örtlichen Schulen und des Handels- und Gewerbevereins Sontheim fand im Januar der 4. Berufsinformationstag in der Gemeindehalle in Sontheim am 29. Januar 2016 statt. Schülerinnen und Schüler ab der siebten Klasse konnten sich hier wieder bei zahlreichen Firmen, Unternehmen und Einrichtungen über verschiedene Berufsbilder und Ausbildungsberufe informieren.

Auch die Ökumenische Sozialstation war wieder mit einem Info-Stand vertreten, um im persönlichen Gesprächt Interesse für den Beruf der/des Altenpfleger/in zu wecken und über Ablauf und Inhalte der Ausbildung zu informieren. Schließlich bieten wir seit 2014 je einen Ausbildungsplatz in Sontheim und in Giengen an.

Sozialstation ehrt langjährige Mitarbeiterinnen

Im Rahmen der Weihnachtsfeier 2015 konnten insgesamt sechs Mitarbeiterinnen für zusammen insgesamt 90 Jahre Dienst bei der Ökumenischen Sozialstation Giengen und Unteres Brenztal geehrt werden. Einsatzleitung Renate Wolf und Geschäftsführer Markus Hammel bedankten sich bei den Dienstjubilaren mit einem kleinen Präsent.

Halbzeit Ausbildung

Die Personalknappheit in der Pflege ist hinlänglich bekannt. Um diesem Umstand entgegenzuwirken und einen eigenen Beitrag zu leisten haben sich die Verantwortlichen der Ökumenischen Sozialstation vor zwei Jahren dazu entschlossen, selbst als Ausbildungsbetrieb tätig zu werden. Nun haben unsere beiden ersten Auszubildenden Ingrid Denninger und Nadine König, die Zwischenprüfung mit hervorragenden Ergebnissen absolviert. Hierzu herzlichen Glückwunsch, verbunden mit der Hoffnung, dass die beiden die restliche Ausbildungszeit mit demselben Schwung, demselben Elan und mit ähnlichem Erfolg bewältigen mögen.

Gesprächscafé und Infotheke

Leider müssen alle Termine der neuen Runde der "Infotheke", sowie die Termine des "Gesprächscafés" krankheitsbedingt abgesagt werden.

Wir hoffen, das "Gesprächscafé" im Jahr 2016 wieder aufnehmen zu können.

Betriebsausflug in den Archäopark nach Niederstotzingen, 18. Juli 2015

Der diesjährige Betriebsausflug führte in die nähere Umgebung nach Niederstotzingen in den sehr sehenswerten und eindrucksvoll gestalteten Archäopark. Um 10.30 Uhr traf man sich am Wanderparkplatz Lonetal.

Vom Treffpunkt am Wanderparkplatz Lonetal wanderten die Teilnehmerinnen zuerst nach Lindenau zum Mittagessen. Nach dieser Stärkung ging es zum Archäopark, wo sich eine interessante Führung mit spannenden Erzählungen und abenteuerlichen Spurensuchen anschloss. Abgerundet wurde der der Tag mit einem gemütlichen Ausklang bei Kaffee und Kuchen.

Demenzberatung
Nutzen Sie als Betroffene oder auch als Angehörige unsere individuelle Beratung „Lebensräume“ im eigenen Wohnfeld, um durch unsere wertvollen Tipps und Hilfestellungen den Verbleib zuhause möglichst lange ermöglichen und so angenehm wie möglich gestalten zu können.
Pflegegeld
Private Pflegepersonen können durch die Pflegekasse des Bedürftigen Pflegegeld erhalten, um die Pflege zu Hause ermöglichen zu können. Alternativ zu diesen Beträgen von 244€ in Stufe 1, 458€ in Stufe 2 und 728€ in Stufe 3 ist eine Kombination mit Pflegesachleistungen möglich.
Zeitgutscheine schenken
Wir bieten Gutscheine mit Stundenguthaben für Hilfen im Haushalt, bei der Alltagsbewältigung oder Betreuungszeiten an. Diese eignen sich sehr gut als Geschenk für Eltern, Verwandte oder Nachbaren und lassen sich nach Bedarf und Wunsch bei uns einlösen.

Impressum  |  Sitemap  |  © Ökumenische Sozialstation Giengen und Unteres Brenztal gGmbH